Sichern

Es folgen die Optionen, die mit dem library-Dateisystem von darktable und den XMP sidecar files verbunden sind.

🔗Datenbank

Prüfe den Unterhalt der Datenbank
Zeigt an, wann darktable die Datenbankfragmentierung überprüfen sollte und einen Unterhalt einleiten soll. Die Optionen sind “nie”, “beim Aufstarten”, “beim Beenden” und “bei beidem”. Jede dieser Möglichkeiten hat zusätzlich noch die Optionen “(ohne Nachfrage)”, das die Checks automatisch ohne Nachfrage auslöst (Standard “beim Beenden”)-
Datenbankfragmentierung Schwellwert-Verhältnis
Das Schwellwert-Verhältnis (in Prozent), über der die Datenbank_Unterhalt eingeleitet werden soll (Standard 25), ist aber abhängig von den vorangegangenen Einstellungen.
Mache eine Momentaufnahme der Datenbank
Spezifiziert wie oft darktable eine Momentaufnahme der Datenbank anfertigen soll. Die Optionen sind “nie”, “einmal im Monat”, “einmal die Woche”, “einmal am Tag” und “beim Beenden” (Standard “einmal die Woche”).
Wie viele Momentaufnahmen sollen aufbewahrt werden
Legt die Anzahl der Momentaufnahmen aufbewahrt werden sollen; dabei werden die Datenbanksicherungen beim Übergang zu neuen Versionen von darktable nicht mitgezählt. Gib eine “-1” für eine nicht limitierte Anzahl von Momentaufnahmen (Standard 10).

🔗XMP

Begleitdatei für jedes Bild schreiben
Diese redundanten XMP-Dateien können später wieder in eine andere Datenbank importiert werden, sodass Ihre Änderungen am Image erhalten bleiben. Es wird dringend empfohlen, diese Option zu aktivieren, damit Sie im Falle einer Datenbankbeschädigung keine Daten verlieren. Wenn Sie Ihre Rohdatei und die dazugehörige XMP-Datei sichern, können Sie Ihre Arbeit vollständig wiederherstellen (standardmäßig aktiviert).
Speichern von XMP-Tags in komprimiertem Format
Einträge in XMP-Tags können recht groß werden und den verfügbaren Platz für die Speicherung des Verlaufes in Ausgabedateien beim Export überschreiten. Diese Option ermöglicht es, binäre XMP-Tags zu komprimieren, um Platz zu sparen. Verfügbare Optionen sind „nie“, „immer“ und „nur große Einträge“ (Standard).
Beim Start nach aktualisierten XMP-Dateien suchen
Scanne alle XMP-Dateien beim Programmstart und prüfe, ob es welche gibt, die (z.B. durch andere Software) geändert wurden. Falls geänderte XMP-Dateien gefunden werden, wird für den Nutzer ein Menü geöffnet, damit der Nutzer wählen kann, welche XMP-Datei er laden möchte (Ersetzen der darktable XMP-Datei Inhalte) und welche der XMP-Dateien in der Datenbank von darktable überschrieben werden soll. Die Anwahl dieser Option bewirkt auch, dass darktable prüft, ob XMP Dateien nach dem Import zugefügt wurden - siehe darktable Voreinstellungen > lighttable > overlay txt sidecar over zoomed images (Standard aus).

Translations